Schnellnavigation

Tastenkürzel

Sie können die Hauptrubriken auch über die folgenden Tastenkürzel erreichen:

(Bei MacOS bitte ctrl + alt + Tastenkürzel drücken.)

Sie befinden sich hier: AWO Lippe > Aktuelles
Corona-Warn-App gestartet - Sinnvoll?

Auswahl der Angebote nach Thema

Auswahl der Angebote nach Ort

Weitere Seiten

18.06.2020

Corona-Warn-App gestartet - Sinnvoll?

Überlegungen und Hinweise zum Einsatz

Grafik: Bundesregierung

Grafik: Bundesregierung

Seit Anfang der Woche steht die offizielle Corona-Warn-App zur Installation zur Verfügung.

Die Bereitschaft in der Bevölkerung, diese auch auf dem eigenen Gerät zu installieren, scheint etwas verhalten zu sein.

Aus technischer Sicht ist zur Installation eine wichtige Voraussetzung notwendig: Es wird ein sogenanntes Smartphone mit einem aktuellen Android- (Google) oder iOS-System (Apple) benötigt. Dann kann die App über den Google-Play-Store bzw. den Apple-Store kostenlos heruntergeladen werden. Es sollte darauf geachtet werden, dass die offizielle App vom Robert-Koch-Institut stammt und Corona-Warn-App heißt, um zu vermeiden, hier irgendwelchen Trittbrettfahrern auf den Leim zu gehen.

Die Entscheidung, ob man/frau die App installiert, muss jede/r für sich treffen. Die App kann aber nur wirksam sein, wenn möglichst viele sie installieren und auch aktivieren.

Zu den (nicht immer ganz unberechtigten) Bedenken bezüglich Datenschutz und Überwachung ist aber folgendes festzustellen:

Die Entwicklung der App ist eine im positiven Sinne beispiellose Geschichte:

  • Wohl kaum eine App ist unter so großer Beteiligung von Fachleuten und Öffentlichkeit entwickelt worden
  • Der Quellcode ist offen und einsehbar
  • Die fertige App ist vom TÜV untersucht worden
  • Sicherheits- und Datenschutzbedenken sind in die Entwicklung eingeflossen und nach Meinung der Mehrheit aller Experten auch ausgeräumt worden

Das bedeutet:

  • Es gibt keine zentrale Speicherung von Daten
  • Es gibt keine Schnittstellen zur Übermittlung von personenbeziehbaren Daten zu Gesundheitsbehörden
  • Alles innerhalb der App geschieht freiwillig

Fazit: Es gibt derzeit keinen sachlich begründeten Hinderungsgrund, diese App nicht zu installieren und zu nutzen. Jede auf einem Smartphone vorhandene App saugt mehr Daten ab, eine allgemeine Überwachungsfunktion ist nicht gegeben.

Die offizielle Seite der Bundesregierung zur Corona-Warn-App: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/corona-warn-app

Weitere fundierte (auch technische) Informationen, Fragen und Antworten gibt es u.a. auf heise.de

03.07.2020

Trägerschaft für 2 OGS-Einrichtungen endet

Die Einrichtungen des offenen Ganztags in Horn und Bad Meinberg gehen am 31.07.20 von der AWO Lippe in eine andere Trägerschaft über. Zur Zeit findet im Rahmen der Sommerferien noch eine Ferienbetreuung statt.Die Mitarbeitenden...mehr

01.07.2020

Jubiläum: 30 Jahre bei der AWO beschäftigt

Eine kleine Ehrung für 30 Jahre AWO-Tätigkeit

Geschäftsführer Detlef Stall im kleinsten Kreis geehrtmehr

26.06.2020

Neues von der Stettiner Straße

Garten erblüht, Innenausstattung geht voranmehr

15.06.2020

Wechsel bei der Stellenbesetzung der Psychosozialen Beratung für Senioren

Der ausgeschiedene Kollege Hansjörg Hilker

Neue Kollegin hat ab dem 01.06.2020 die Nachfolge angetreten.mehr

09.06.2020

Dienstjubiläen bei der AWO Lippe

Im Mai 2020 feierte folgende Mitarbeiterin der AWO Lippe ein Dienstjubiläum:Angela Culemann-Friedrich, BGZ Detmold u. Frauenhaus Lippe - 20 Jahremehr

20.05.2020

Neues von der AWO SeniorenWohngemeinschaft Stettiner Straße

Fertigstellungstermin im September 2020mehr

15.05.2020

AWO startet neue FSJ- und BFD-Online-Stellenbörse

Die neue Stellenbörse BFD/SFJ der AWO ist online

Unter www.awo-freiwillich.de kann der richtige Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) oder einen Bundesfreiwilligendienst (BFD) gefunden werdenmehr

AWO Kreisverband Lippe e.V.
Bahnhofstraße 33
32756 Detmold
Telefon (0 52 31) 97 81 - 0
Telefax (0 52 31) 97 81 - 50
E-Mail info(at)awo-lippe.de

Letzte Änderung: 03.07.2020