Schnellnavigation

Tastenkürzel

Sie können die Hauptrubriken auch über die folgenden Tastenkürzel erreichen:

(Bei MacOS bitte ctrl + alt + Tastenkürzel drücken.)

Sie befinden sich hier: AWO Lippe
Startseite
Startseite
Startseite
Startseite
Startseite

Auswahl der Angebote nach Thema

Auswahl der Angebote nach Ort

Weitere Seiten

Sozialarbeit in Zeiten des Coronavirus

Das Coronavirus bestimmt das öffentliche und private Leben in Deutschland. Die Folgen sind überall zu spüren, auch in den Einrichtungen und Diensten der sozialen Arbeit der AWO im Kreis Lippe.

Die Offenen Ganztagsschulen, die Begegnungszentren, die Kinder- und Jugendtreffs und die Läden der AWO Boutique mussten aufgrund der Corona-Krise geschlossen werden. Die Beratungsstellen und einige weitere Einrichtungen konnten nur noch eingeschränkt arbeiten.

Das alles hatte Folgen für die Arbeitsorganisation und insbesondere für den Personaleinsatz. In den Offenen Ganztagsschulen wurden Kinder von sogenannten Schlüsselpersonen auch an den Wochenenden und in den Osterferien betreut. Der Kontakt zu den Kindern wurde durch ein OGS-Kindertelefon gehalten und über den Youtube Kanal der AWO konnten die Kinder kleine Mitmachfilme ansehen, die in den OGS gedreht wurden.

Die Aufnahmekapazität des Frauenhauses Lippe wurde vorübergehend erweitert, um auch in der Krisenzeit genügend Schutzraum für von Gewalt bedrohte Frauen vorzuhalten. Das Team des Frauenhauses wurde im Rahmen eines Pandemie-Plans neu organisiert, damit im Falle einer unmittelbaren Betroffenheit eine Arbeitsfähigkeit erhalten blieb.

Die AWO Pflegedienste haben mit großem Mut und Engagement die Versorgung der Patienten sichergestellt. Dabei stellte die zunächst weitestgehend fehlende Schutzausrüstung das größte Problem dar. Auch hier wurden viele Arbeitsabläufe neu strukturiert, um im Falle einer unmittelbaren Betroffenheit weiterhin arbeitsfähig zu sein.

Für die Seniorenhausgemeinschaft Asemissen wurden viele Arbeitsabläufe neu gefasst und entsprechend des Pandemieplans ausgerichtet. Die Inbetriebnahme der neuen Seniorenhausgemeinschaft in Detmold wurde auf den Herbst verschoben.

Die AWO Geschäftsstelle hat unter Beachtung der Hygieneregeln weiter gearbeitet und die vielen Änderungen und Neugestaltungen moderiert, begleitet und selbst initiiert. Neben den neugefassten Aufgaben wurden auch Sonderprojekte wie das „AWO Mitgliedertelefon“ organisiert.

Bei all den neuen und ungewohnten Aktivitäten führte eine große Solidarität und viel Engagement bei allen Beteiligten dazu, dass unbürokratisch und kreativ Probleme gelöst wurden. Das hat die beteiligten Menschen zusammengebracht und es ist davon auszugehen, dass dieser positive Aspekt auch nach der Bewältigung der Corona-Krise anhält.

Unsere Demokratie hat sich in der Krise bewährt. Politik macht ihren Job und liefert Ergebnisse. Die Verwaltungen von Bund, Land, den Kommunen und dem Kreis Lippe sorgen im Rahmen ihrer Zuständigkeiten und Möglichkeiten für die Absicherung der sozialen Infrastruktur.

Das sind tolle Ergebnisse, die Hoffnung machen. Nun müssen wir noch die Krise um das Virus bewältigen und Lösungen für die folgenden Probleme finden. Es macht Mut; wir schaffen das!

- Auszug aus der aktuellen AWO in Lippe 22 / Mai 2020

Aktuelles

18.09.2020

Startklar - Informations- und Jobmesse für Frauen in Lippe

Veranstaltung des Jobcenters Lippe in Lemgomehr

09.09.2020

Geschäftsbericht der AWO Lippe liegt vor

Der Geschäftsbericht der AWO Lippe 2020

Der Geschäftsbericht der AWO Lippe liegt nun auch in gedruckter Form vor. In den nächsten Tagen und Wochen wird er innerhalb der Mitarbeiterschaft, des Verbandes und der Kooperationspartner...mehr

07.09.2020

Dienstjubiläen bei der AWO Lippe im August

Im August hatten folgende Mitarbeitende der AWO Lippe ein Dienstjubiläum:Sigrid Kuhlemann, OGS Ehrentrup, 15 JahreMarcel Scherwitzki, OGS Lage, 15 JahreMelanie Stephan-Porath, OGS Lage, 15...mehr

27.08.2020

Barrierefrei, gemeinschaftlich und doch individuell

pressetermin_26.08.20

AWO bietet Seniorenwohnen und Tagespflege im Südholzviertelmehr

AWO Kreisverband Lippe e.V.
Bahnhofstraße 33
32756 Detmold
Telefon (0 52 31) 97 81 - 0
Telefax (0 52 31) 97 81 - 50
E-Mail info(at)awo-lippe.de

Letzte Änderung: 18.09.2020